20. Schwangerschaftswoche

20.SSW_.jpg

Die 20. SSW bedeutet vor allen Dingen eines: Halbzeit. Die Hälfte der Schwangerschaft ist nun vorüber und ihr Baby hat bereits eine lange Entwicklung hinter sich. Informieren Sie sich im folgenden Text über alles, was mit Ihnen und Ihrem Baby geschehen ist.

Das Baby wiegt in der 20. SSW etwa 300 Gramm und ist 25 Zentimeter groß. Groß genug, um nun auch von anderen Familienmitgliedern gespürt zu werden. Konnte bislang nur die Mutter das Strampeln des Ungeborenen wahrnehmen, lässt es sich nun auch bei einer Berührung des Bauches erfühlen. Und andersrum verhält es sich genauso: Ihr Kind nimmt bereits sehr viel von seiner Umwelt war. Hierzu zählt nicht mehr nur die Stimme der Mutter, sondern auch laute Musik und Geräusche des Alltags. Leise Musik und das Streicheln des Bauches könne das Kind beruhigen, während ein leichter Knuff in der Bauchgegend es aufwecken und zum Strampeln anregen können.

Der vermehrte Bewegungsdrang ist die natürliche Vorbereitung des Babys auf die Geburt. Durch das Strampeln bereitet sich das Baby darauf vor, nach der Geburt vom Bauch zur Brust zu robben um gestillt zu werden. Zwar müssen Babys dies heutzutage nach der Geburt in der Regel nicht mehr tun, diese Verhaltensweise ist aber nach wie vor in den menschlichen Genen veranlagt und wichtig für die Entwicklung des Babys.

Auch der Herzschlag ist stärker geworden. Er ist nun so kräftig, dass er mit dem Stetoskop durch die Bauchdecke abgehört werden kann. Und das ist auch wichtig: denn während der 19. und 22. SSW steht eine weitere wichtige Vorsorgeuntersuchung an. Neben Gewichtskontrolle und Ultraschall wird auch der Urin der Mutter auf Keime, Eiweiß und Zucker untersucht. Zusätzlich wird erneut kontrolliert, ob die Mutter ein oder mehrere Babys erwartet. Der Arzt überprüft auch die Lage des Babys und die Menge des Fruchtwassers in der Fruchtblase. Dies alles sind wichtige Faktoren um das Wohl Ihres Kindes zu gewährleisten.

Auch das Geschlecht des Kindes ist in der 20. SSW bereits zu erkennen. Denken Sie bei der Ultraschalluntersuchung daran, Ihren Arzt rechtzeitig darüber zu informieren, ob Sie das Geschlecht des Kindes erfahren wollen oder nicht. Eine einhunderprozentig sichere Antwort kann jedoch auch der Mediziner nicht geben.

Die Mutter wird sich mittlerweile an die gewachsenen Brüste gewöhnt haben. Die 20. SSW ist ein guter Zeitpunkt um sich einen ersten Still-BH zuzulegen. Er entlastet das Bindegewebe optimal und kann Rückenschmerzen vorbeugen. Still-BHs haben besonders breite Träger und können in der Größe stärker variiert werden als normale BHs. Dies ist nützlich, denn falls die Brüste noch weiter wachsen muss die Mutter keinen neuen BH kaufen.

Auch ansonsten hat sich die Mutter in der 20. SSW verändert. Durch den hohen Östrogenspiegel sind die Haare geschmeidig, die Nägel fest und die Wangen rosig. Nach den Strapazen der ersten Schwangerschaftswochen kann die Mutter in der 20. SSW die Schwangerschaft und die gestärkte Verbindung zu Ihrem Kind genießen.

scroll to top