Steuerklasse für Alleinerziehende

steuer.jpg

Es gibt in Deutschland unterschiedliche Steuerklassen, welche in die Steuerklassen 1 bis 6 eingeteilt sind. Hierbei spielt der Familienstand und ob Kinder vorhanden sind eine Rolle. Aber die große Frage ist doch immer noch, was die einzelnen Steuerklassen bedeuten.

Die Steuerklasse 1 ist für ledige Menschen, welche nicht verheiratet sind oder aber der Ehepartner nur beschränkt steuerpflichtig ist. Aber auch Verheiratete die dauerhaft getrennt leben und geschiedene Menschen können die Steuerklasse 1 wählen.

Steuerklasse 2, dies ist die Steuerklasse für Alleinerziehende, welche ein Kind haben, allerdings muss bei dieser Steuerklasse einen Anspruch auf Steuerklasse 1 bestehen.

Die Steuerklasse 3 ist für Verheiratete Paare, welche nicht getrennt leben. Allerdings darf nicht die Steuerklasse 5 gewählt worden sein. Wenn beide Partner berufstätig sind, so kann einer die Steuerklasse 3 und der andere die Steuerklasse 4 haben

Bei der Steuerklasse 4 ist es so, dass ein Ehepartner diese Steuerklasse wählt, aber nur wenn beide Partner einkommenssteuerpflichtig sind.

Die Steuerklasse 5 ist für Ehepaare, bei denen ein Partner die Steuerklasse 3 gewählt hat. In der Regel ist es so das der Partner, welcher weniger verdient diese Steuerklasse nimmt.

Bei der Steuerklasse 6, ist es so das diese nur zur Geltung kommt, wenn ein Arbeitnehmer keine Steuerkarte bei seinem Arbeitgeber vorgelegt hat.

Die Steuerklasse für Alleinerziehende.

Gerade Alleinerziehende aus welchem Grund auch immer haben es nicht ganz leicht. Auch ist es ein Vorteil, wenn diese berufstätig sind, dass es diese spezielle Steuerklasse gibt. Wenn allerdings der Alleinerziehende wieder heiratet, dann fällt die Steuerklasse für Alleinerziehende weg. Hier können dann beide Partner zwischen der Steuerklassenaufteilung 3/5 oder 4/4 wählen. Der Freibetrag für das Kind oder die Kinder bleibt aber dann immer noch bestehen. Diese Freibeträge werden aber dann der gewählten Steuerklasse angepasst. Die örtlichen Behörden können dabei helfen die richtige Steuerklasse zu wählen besser gesagt diese Behörden können Ihnen sagen, ob für Sie die Steuerklasse für Alleinerziehende infrage kommt. Wichtig ist auch dass dass Kind oder die Kinder dauerhaft in Ihrem Haushalt leben, auch müssen Sie das Kindergeld beziehen. Wenn eins dieser Kriterien nicht erfüllt ist oder sich ändert, haben Sie keinen Anspruch mehr auf die Steuerklasse für Alleinerziehende. Wichtig zu wissen ist auch das diese Vergünstigung, welche es bei der Steuerklasse für Alleinerziehende gibt, nur bei einem Arbeitgeber geltend gemacht werden können. Wenn Sie also mehrere Jobs oder mehrere Nebenjobs haben sollten, kann sich dies auch nicht ganz so günstig auswirken.

 

Hier gibt es Unterstützung!

scroll to top