Durchschnittseinkommen in Deutschland

Durchschnittliches Einkommen

Das Durchschnittseinkommen in Deutschland wird anhand von bestimmten Faktoren jedes Jahr neu berechnet. Nach den neusten Studien verfügen Beamte über das höchste Durchschnittseinkommen. Das kleinste Einkommen in Deutschland haben die Rentner, Arbeitslosen und Studenten. Damit man für Deutschland das Einkommen berechnen kann, werden bestimmte Faktoren wie Bruttogehalt, Nettogehalt sowie die Löhne von Männern und Frauen einberechnet. Die Frauen verdienen in Deutschland immer noch 20 Prozent weniger in ihren Berufen als die Männer in der selben Berufsbranche. Das Nettoeinkommen, welches in den Haushalten nach Abzug der Steuern und Versicherungen bleibt, zählt dann als Durchschnittseinkommen.

Immer höhere Löhne in Deutschland

Dieses durchschnittliche Einkommen hat man, wenn man einen Vollzeitjob hat und zur Mittelschicht im Beruf gehört. Beim Durchschnittseinkommen werden keine Sonderzahlungen mitberechnet. Die unteren Lohngruppen sowie die Rentner haben ein Einkommen von ungefähr 1200 Euro zur freien Verfügung. Die Beamten oder die Angestellten in der Oberschicht verfügen über das höchste Einkommen, das so ungefähr bei 2000 Euro monatlich liegt. Der durchschnittliche Jahresarbeitslohn in Deutschland ist gegenüber den Jahren 2011 und 2012 sehr angestiegen. Zur Zeit werden die höchsten Löhne bezahlt in allen Schichten. Der Gehaltsindex in den deutschen Städten steigt immer mehr an. Im Vergleich zu anderen Ländern ist Deutschland mit seinen Spitzenlöhnen in einzelnen Berufsgruppen ein sehr attraktives Land zum Arbeiten geworden. Die Gehälter werden sich in den nächsten Jahren noch positiver Entwicklen, das behaupten auf jeden Fall die Experten, die das Einkommen in den Haushalten berechnen.

Einkommensspalten zwischen Ost und West

Auch wenn das Einkommen laut Experten steigt, steht den unteren Berufsgruppen, zu denen Köche, Friseure oder Gebäudereiniger gehören, meist nur 900 Euro zur Verfügung. Tendenziell werden zur Berechnung des Einkommens nur die höchsten Gehälter aus den florienden Großstädten zur Berechnung genommen. Die unteren Schichten sowie die Zeitarbeitsfirmen tauchen in den Berechnungen nicht auf. Gehaltsunterschiede die sich hieraus Entwickeln sind bei der Berechnung der Gehälter nicht relevant. Die Statistik analysiert zwar das Einkommen im Durchschnitt welches die Ausgaben der Haushalte übersteigt aber in den meisten Berufen können Arbeitnehmer von dem Durchschnittseinkommen nur Träumen. In den Oberen und Mittelschichten ist das Einkommen durchaus zutreffend. Und der Gehaltsindex in den Großstädten wird auch weiterhin ansteigen. Im aktuellen Ranking liegen die Deutschen mit ihrem Einkommen ganz oben auf der Liste.

 

 

Durchschnittseinkommen in Deutschland 4.90/5 (98.00%) 10