Geld sparen im Familienleben

Seit Jahren kennen die Lebenshaltungskosten in Deutschland, besonders aber in den Ballungszentren nur eine Richtung, nämlich nach oben. Neben den steigenden Energiepreisen, steigen auch die Preise für Wohnraum oder Lebensmittel. Gerade Familien stellt diese Entwicklung der steigenden Preise durchaus für ein Problem. So muss oft zum Ausgleich und Sicherung vom Lebensstandard, ein weiterer Nebenjob, staatliche Hilfe in Anspruch genommen werden, sofern man nicht verzichten möchte. Nachfolgend ein paar Tipps, wie man auch als Familie den einen oder anderen Euro sparen kann.

So kann man als Familie Geld sparen Energie:
Fangen wir bei den Kosten für Energie an, gerade als Familie sind diese je nach Anzahl der Angehörigen ein wahrer Kostentreiber. Um hier einsparen zu können, empfiehlt sich ein Vergleich. Sowohl beim Wasser als auch beim Abwasser, beim Gas und beim Strom, hat man als Verbraucher Rechte. Ein solches Recht ist die freie Anbieterwahl, dies bedeutet, jeder Verbraucher darf selbst entscheiden, welchen Anbieter er in Anspruch nehmen möchte und welchen nicht. Oft lassen sich durch einen Vergleich Einsparungen von bis zu 10 bis 20 Prozent, zum Beispiel bei den Stromkosten erzielen. Ein Vergleich der einzelnen Energiearten kann man bequem von Zuhause aus über das Internet erledigen. Meist ist auch ein Wechsel ohne größeren Aufwand und Einhaltung von Kündigungsfristen möglich.

Energie sparen:
Natürlich helfen bei der Einsparung von Energiekosten, nicht nur ein Vergleich. Auch durch die Verwendung von Energiesparlampen und modernen Geräten kann man Einsparungen durch die Verringerung vom Energiebedarf, erzielen. Bei der Energiesparlampe spricht man in der Regel von Einsparungen von bis zu acht Euro im Jahr. Wesentlich höher kann das Einsparen durch moderne Geräte sein. Wobei dies natürlich erst mal eine Investition erfordert. Aber auch bei der Handhabung der Geräte kann man sparen. So kann man zum Beispiel beim Kochen Energie von bis zu 20 Prozent einsparen. Viele Menschen kochen ihre Lebensmittel in einem Topf, aber ohne Deckel. Und genau beim Kochen ohne Deckel, geht viel Energie verloren. Genauso geht aber auch Energie verloren, wenn man die Fläche der Herdplatte falsch nutzt. Wer zum Beispiel einen kleinen Topf auf einer großen Herdplatte erwärmen möchte, verbraucht hierbei wesentlich mehr Energie als tatsächlich notwendig wäre.

Einkaufen nach Plan
Ein weiterer Kostenfaktor bei einer Familie sind die Lebensmittel. Gerade der Einkauf führt bei so mancher Mutter und Vater die Schweißperlen auf die Stirn, wenn es an die Kasse geht. Abhilfe kann hier ein Einkaufszettel schaffen, den dann kauft man auch nur das, was man wirklich benötigt. In der Praxis empfiehlt sich die Erstellung eines Einkaufszettel unter Berücksichtigung aktueller Angebote schon frühzeitig, mit einem Einkaufszettel hat man stets den Überblick über den Bedarf und die Kosten. Viele hilfreiche Tipps zum Thema „Sparen“ finden SIe auch im world wide web, auf Seiten wie www.monetenfuchs.de, auf der viele Vergleiche verschiedener Anbieter aufgezeigt werden.

Extrakasse anlegen
Natürlich kann man nicht nur sparen, sondern man will auch mal in den Urlaub, ein Fest besuchen oder sich einfach mal etwas leisten. Für all dieses, empfiehlt es sich, wenn man sich eine separate Kasse oder ein Konto anlegt. Auf jedenfall sollte man dieses Geld strikt vom Haushaltsgeld trennen.

Natürlich gibt es noch wesentlich mehr wertvolle Tipps, wie man Geld im Alltag einsparen könnte, doch beachtet man nur die hier vier aufgezählten Tipps, wird man im Geldbeutel schon spürbar eine Entlastung feststellen können.

Geld sparen im Familienleben
5 (100%) 1