Kindersuchmaschine

computer.jpg

Kindersuchmaschine

In der heutigen Zeit, in der die mediale Welt die Freizeitgestaltung vieler Kinder bestimmt, ist der Computer nicht mehr wegzudenken. Neben dem PC weisen auch viele andere Kinderspielzeuge einen Internetzugang auf, die einen schnellen Zugang in das www ermöglichen. Das Zeitalter der Barbiepuppen oder Matchboxautos ist längst überschritten und wurde schon vor vielen Jahren von der Vielfalt der Technik abgelöst. Diese Technik und speziell das Internet zieht Kinder wie Magneten an den Computer oder auch an andere mobile, internetfähige Geräte. Eltern sollten Kindern die Nutzung des PC`s auf eine gewisse Zeit am Tag oder in der Woche beschränken.

Hier eine Liste von guten Kindersuchmaschinen:

  • www.blinde-kuh.de (ohne Werbung)
  • www.fragfinn.de (ohne Werbung)
  • www.trampeltier.de (mit Werbung)

Auge sei wachsam

In diesem Zeitraum ist es ebenfalls wichtig und unerlässlich das Geschehen am PC präzise zu verfolgen und aus dem Hinterhalt die Vorgänge zu beobachten. Nicht immer können alle Eltern sich intensiv um die Freizeitgestaltung ihrer Kinder kümmern. Die wirtschaftliche Lage zwingt oftmals beide Elternteile in eine berufliche Verpflichtung und somit sind viele Kinder schon in jungen Jahren auf sich allein gestellt. Diese Schlüsselkinder wachsen sehr selbstständig auf agieren nicht nur im Haushalt schon fast perfekt in vielen Bereichen.

Gefahren lauern überall

Leider sind die Kinder auch in diesen Bereichen vielen Gefahren ausgesetzt. Nicht nur im Strassenverkehr lauern viele gefährliche Situationen, auch in den eigenen vier Wänden passiert nicht immer nur Gutes. Besonders das Internet kann gefährlich und bedrohlich für Kinder werden. Nicht nur kleine Kinder geraten bewusst oder unbewusst auf unseriöse Seiten und tappen in Fallen von Profi- oder Trickbetrügern. Hier sind schon viele Erwachsene reingefallen und haben ihre Unwissenheit mit viel Geld bezahlen müssen. Nicht nur Abo Fallen, auch scheinbar professionelle Unternehmenszweige haben schon viele Bürger um ihr Geld gebracht.

Kindgerecht und seriös

Eltern sind gefordert ihren Kindern eine Kindersuchmaschine auf dem PC zu installieren. Diese bewahrt vor zwiespältigen Situationen oder vor Abo Fallen. Eine Kindersuchmaschine weist auf einen kindgerechten Internetzugang hin und blockiert unseriöse Seiten. So können Eltern gefährliche Situationen umgehen und ihre Kinder zusätzlich schützen. Auch ältere Kinder sind durch viele namenhafte Communitys gefährdet und ebenfalls vielen Gefahren ausgesetzt. Hier lauern besonders Kinderschänder auf leicht zu beeinflussende Kinder.

Nachrichten und Co.

Oft reicht eine knappe Kommunikation und schon ist das Kind in Gefahr. Ganz besonders hier kann eine Kindersuchmaschine helfen und auch in diesem Bereich eine Nutzung verhindern oder blockieren. Man kann gar nicht genug aufpassen und warnen um Kindern die Augen zu öffnen und nicht nur die Schokladenseiten des Lebens aufzeigen. Leider liest man in allen Medien von Dramen die auf eine lässige Internetnutzung zurückführt. Auch in Nachrichten wird immer wieder gewarnt und von diversen Fällen berichtet. Nicht immer gehen solche Vorfälle positiv aus und enden schlimmstenfalls dramatisch.

Soziale Netzwerke

Besonders die soizialen Netzwerke können für angehende Jugendliche gefährliche Ausmaße haben. Schnell sind hier fremde Kontakte entstanden und wirken interessant und geheimnisvoll. Unbekannte spekulieren auf sexuelle Kontakte. Nicht nur Mädchen sind betroffen, Jungen werden gleichermaßen angeschrieben und somit verführt. Ebenfalls führt Mobbing durch Freunde und Mitschüler zu ungeahnten Kurzschlußhandlungen, welche oft mit Suizid enden. Eltern sollten immer genauestens über alle Vorgänge ihrer Kinder im Internet informiert sein, um schlimme Folgen zu verhindern.

Aufklären als Prävention

Eltern sollten ihre Kinder aufklären und immer wieder vor schlimmen Fällen warnen. Eine Kindersuchmaschine ist ein perfekter Anfang für den Einstieg in die mediale Welt für Kinder jeden Alters. Zudem können Eltern zusammen mit ihren Kindern Nachrichten verfolgen und gemeinsam darüber reden. Aufmerksame Kinder werden schnell die Ängste ihrer Eltern verstehen und begreifen den Sinn und den Zusammenhang der Kindersuchmaschine.

 

Infovideo über fragFinn.de

 

scroll to top