Uschi Glas – ihr Name ist Kult. Eine kurze Biografie

foto1.jpg

Fotograf: Udo Grimberg

(Foto: By Udo Grimberg (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons)

Wer kennt sie nicht, die große Schauspielerin Uschi Glas, die seit 1965 vor der Kamera steht und immer wieder in ihren Rollen überzeugt. Bis heute kann sie auf eine glanzvolle Karriere zurückblicken und auf ein Leben, um das sie so mancher beneidet. Eigentlich fing ihr Leben auch ganz normal und behütet an, als sie am 2. März 1944 in Landau an der Isar geboren wurde. Mit ihren drei Geschwistern lebte sie in einfachen Verhältnissen, der Vater arbeitete in der Firma Hans Glas in Dingolfingen, dem heutigen BMW Werk. Da die Familie „Zugezogene“ waren, blieben sie auch Außenseiter und Uschi Glas wurde wegen ihres Teints oft als „Negerlein“ gehänselt. Sie war nicht schüchtern, sondern ein fröhliches Kind, das bei Mutproben immer mit dabei war. Trotzdem war ihre Erziehung streng und ihre letzten Ohrfeigen bekam sie, als sie schon 16 Jahre alt war, weil sie vor dem Elternhaus mit zwei Jungen eine Unterhaltung hatte.

Schon als Kind hatte sie den Wunsch, Schauspielerin zu werden. Sie begeisterte als Nikolaus im Kindesalter und als Jugendliche gab sie ihr „Schauspieldebüt“ mit ihrem Einpersonenstück “ Der Professor und die Fliege“, das sie gerne zu unterschiedlichen Anlässen aufführte.

Gegen den Willen ihres Vaters verließ sie 1964 Landau und zog nach München. Dort arbeitete sie als Sekretärin, bis sie auf einer Premierenfeier Horst Wendtland kennenlernte und sich als Schauspielanwärterin vorstellte. Daraufhin erhielt sie eine kleine Rolle in einem Edgar Wallace-Film. Mit dem Film „Der unheimliche Mönch“ gelang ihr ein kleiner Einstieg und Horst Wendlandts bot ihr dann einen 7-Jahres- Vertrag an. Sie nahm Schauspielunterricht, Gesangs- und Tanzunterricht bei Annemarie Hanschke und festigte ihre Ausbildungserfolge in England. Drei Jahre später kam mit „Zur Sache Schätzchen“ (1968) ihr endgültiger Durchbruch und der Name Uschi Glas wurde bekannt und sie avancierte zu Deutschlands bekanntester Schauspielerin. Zahlreiche Kino- und TV-Filme folgten. Auch auf Theaterbühnen spielte Uschi Glas erfolgreich zahlreiche Rollen, aber ihre Karriere verlief vorrangig in Kinofilmen und TV-Serien, wie zum Beispiel mit „Anna Maria – eine Frau geht ihren Weg“. Herausragende Filmrollen hatte Uschi Glas in Serien wie “ Polizeiinspektion 1″, die ab 1977 liefen oder „Unsere schönsten Jahre“ (ab 1983) und die Serie “ Zwei Münchner in Hamburg“, die ab 1989 gezeigt wurden. Uschi Glas zeigte auch ein anderes Talent. Für die RTL-Serie „Tierärztin Christine“, die ab 1993 ausgestrahlt wurde, hat Uschi Glas das Drehbuch geschrieben.

 

 

Trotz der vielfachen Verpflichtungen beim Film und am Theater gab es für Uschi Glas auch ein Privatleben und verschiedene Lebenspartner. Mit Bobby Arnold war sie in der Zeit von 1966 bis Ende 1970 zusammen, während Max Graf Lamberg von 1971 bis 1973 das Leben mit Uschi Glas teilte, bis sie ihren späteren Ehemann Bernd Tewaag traf. Sie heiratete 1981 den Filmkaufmann Bernd Tewaag mit dem sie drei Kinder hat. Der Sohn Benjamin Matthias Christian, auch Ben genannt wurde am 27.April 1976 in München geboren und Alexander Christoph Tewaag erblickte am 01.März 1982 das Licht der Welt. Das Nesthäkchen ist Juliette Annamaria Tewaag wurde 1986 geboren.

Das Leben der Familie Tewaag verlief im Grunde genommen so, wie man sich eine Musterehe vorstellt, allerdings kam es nach unschönen Ereignissen am 21. Februar 2003 zur Scheidung, da sich Bernd Tewaag einer jüngeren Frau zugewandt hatte. Auch sonst geriet Uschi Glas immer mehr in die Schlagzeilen, die leider nicht immer positiv waren. So machte Ben Tewaag des öfteren von sich reden, indem er bei MTV Germany die Sendungen Mission MTV und MTV Freakshow moderierte. Tewaag ist außerdem auch ausgebildeter Aufnahmeleiter und spielte in “ Das geheime Leben der Spielerfrauen“ bei RTL mit. Allerdings gibt es auch viele Negativschlagzeilen von Ben Tewaag, Immer wieder wurde er mit Gewalt- und Drogeneskapaden in Verbindung gebracht, die ihm auch schon etliche Vorstrafen eingebracht haben. Von seinem Bruder Alexander ist wiederum das Gegenteil zu berichten. Nachdem er das Isar-Gymnasium besucht hatte, machte er an der Saint Louis Universität seinen Bachelor für International Business und von 2008 bis 2009 absolvierte er an der Instituto de Empresa Madrid, den Master, also MSc, Financial Management.

Von Julia ist bekannt, dass sie mit 19 Jahren in London studierte. Sie hat nicht nur ein hübsches, sondern auch ein intelligentes Köpfchen, denn Sie machte ihren Master in Biologie, Business und Management. Ihr Ziel ist nicht der rote Teppich und nicht die Münchner Bussi- und Blitzlichtwelt, sondern sie möchte sich in ihrem Berufsleben der Forschung widmen.

Auch bei Uschi Glas wurde das Leben wieder ruhiger, denn sie kann sich nun ihren eigenen Vorstellungen verwirklichen. Der 22.Oktober 2005 wurde ein neuer Lebensweg beurkundet, denn sie heiratete auf Schloss Lustheim bei München den Unternehmensberater Dieter Hermann.
Aber es gibt noch eine andere Seite der Uschi Glas, eine sehr soziale Seite, denn sie unterstützt zum Beispiel das Münchner Obdachlosen-Projekt Biss, sie ist die Schirmherrin der Deutschen Hospiz Stiftung und engagiert sich für SOS Kinderdörfer.

Für ihr soziales Engagement erhielt sie auch viele Ehrungen, wie zum Beispiel:
1992: Bayerischer Verdienstorden
1998: Bundesverdienstkreuz 1. Klasse
1999: Courage-Preis
2005: Brisant Brillant für ihr Soziales Engagement
2009: KIND-Award National von Kinderlachen
2011: Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste
2012: IDIZEM-Dialogpreis in der Kategorie Jugend & Bildung für die Initiative Brotzeit

Damit beweist Uschi Glas, dass sie mit beiden Beinen fest im Leben steht und auch andere Menschen eine Stütze sein kann.

scroll to top